Das Erbe des Christian Rosenkreuz

  • Sale
  • Regular price 25.00€
Tax included.


Das Erbe des Christian Rosenkreuz
Johan Valentin Andreae 1586-1986 und die Manifeste der Rozenkreuzerbruderschaft 1614-1616

Edited by: Carlos Gilly

 

Dreizehn Vorträge, gehalten auf dem Symposium der Bibliotheca Philosophica Hermetica in Amsterdam, 18. bis 20. November 1986, aus Anlass des 400. Geburtstags Andreaes. Auch wenn der Anlass in der Feier des 400. Geburtstages Andreaes bestand, so verlief das Symposium doch nicht in Form von Gedenkstunden. Selbst wenn verschiedene Gesichtspunkte im Hinblick auf die Frage nach dem Anteil Andreaes an den Manifesten besprochen wurden (neue Argumente wurden vorgebracht), war doch dieses Thema gleichfalls nicht der einzige Zweck des Symposiums. Sein Ziel war umfassender: ein Bild der Vorgeschichte der Manifeste zu vermitteln (insbesondere vom Beitrag anderer Mitglieder des Kreises um Andreae, z.B. Tobias Hess und Christoph Besold), die Bedeutung der 'radikalen Umkehr aller Werte', welche die Manifeste darstellen, hervorzuheben und darüber hinaus eine Betrachtung ihrer unmittelbaren Nachwirkung anzustellen, sowohl bei Andreae selbst als auch bei seinen Zeitgenossen.

Schlagwörter: Rosenkreuzerbewegung, Johann Valentin Andreae, Tobias Hess, Christoph Besold.

English summary: Essays by prominent Andreae scholars presented at an international symposium organized by the Bibliotheca Philosophica Hermetica to commemorate the fourth centenary of Johann Valentin Andreae’s birth. The articles (mainly in German, one in French, three in English) range from aspects of Andreae’s authorship and influences on Andreae to the contemporary impact and reception of the Rosicrucian manifestoes in Germany but also in Great Britain.

 

Year of Publication: 1988

Number of pages: 228

Publisher: in de pelikaan

Language: German

Cover: (dus of Softcover of Hardback)

E-book available: No

Available in other languages: No